Meinen die uns?

Der SOOC hat gestartet und diese Woche geht es um das Thema Lernen 2.0 mit den Aspekten E-Learning, Konnektivismus und Personal Learning Environments (PLE).

Um in das Thema einzusteigen, haben wir uns mit dem Blogbeitrag von Stephen Downes, welcher als Kernliteratur für diese Woche empfohlen wurde, beschäftigt.

Stephen Downes stellt E-Learning als „Mainstream“ und das „neue Normal“ vor. Das Konzept werde in Wirtschaft, als auch in Universitäten wie selbstverständlich eingesetzt und gilt schon lange nichtmehr als Exot. Dieser Trend habe auch seine Grundlage in dem veränderten Nutzerverhalten, welches sich vom reinen Rezipieren entfernt und zum Mitgestalten wandelt. Besonders Digital Natives, also die von Marc Prenzky definierte Generation, die quasi wie ihre Muttersprache bloggen, twittern, podcasten und facebooken, verlange geradezu nach interaktiven Lehrformen. Und: Die Mehrheit der SOOC-Teilnehmer gehört laut Definition dazu (alle nach 1980 Geborenen).

Digital Natives: Kind mit iPad

Nach dem Lesen des Beitrags von Downes stellten wir uns daher die Frage: Ist das wirklich so? Verlangen wir nach virtuellen Bildungsmöglichkeiten, die rund um die Uhr zugänglich sein müssen? Fällt es uns wirklich so einfach, mehrere Kanäle gleichzeitig zu bedienen und relevante Informationen herauszufiltern, wie es von Digital Natives behauptet wird? Diese Frage stellen wir uns nicht nur selbst, auch in unseren Workshops war dies oft Knackpunkt der Diskussion. Daher fragen wir uns: Sind es wirklich wir, von denen er redet?

Oder haben traditionelle Seminare nicht auch ihren Charme? Freuen wir uns nicht auch auf Diskussionen mit Menschen, die wahrhaftig neben uns sitzen? Sonst würden Blogbeiträge wie dieser nie zu Stande kommen. Auch wir waren sehr gespannt, wen wir in den nächsten Wochen virtuell begleiten werden und haben uns daher sehr über eure Teilnahme an den Präsenz-Workshops gefreut. Ist es in Präsenzworkshops nicht auch einfacher den Überblick zu behalten und einer Datenflut inklusive rauchendem Kopf, vor denen wir auch eine natürliche Furcht hegen, aus dem Weg zu gehen?

Schwere Frage…wir freuen uns auf eure Kommentare und Blogbeiträge! 🙂

Eure E-Tutorinnen

Marlen & Selina