Der SOOC13 und Twitter?

Ein (großer) Teil der Kommunikation rund um den SOOC13 wird auf der Microblogging-Plattform Twitter stattfinden. Was sollte man tun, um an dieser Diskussion teilnehmen zu können?

1. Bei Twitter anmelden

Der erste Schritt ist, sich bei Twitter anzumelden. Das geht ganz einfach und schnell. Eine Anleitung finden Sie hier. Bitte überlegen Sie sich den Twitter-Namen gut, etwa wie bei einer E-Mail-Adresse sollte er leicht zu merken sein. Außerdem ist es hilfreich, wenn Ihr Name kurz ist, da Twitter ja bekanntlich auf 140 Zeichen pro Nachricht beschränkt ist – davon sollten nicht zu viele für den Namen benötigt werden, wenn Sie jemand erwähnen möchte.

Auf der Startseite von Twitter wird Ihnen oben links Ihr Profil angezeigt. Sie können es jederzeit vervollständigen. Zum Beispiel sollten Sie ein Bild hochladen, damit man Ihre Tweets leicht wiedererkennt. Ideal ist ein Bild von Ihnen (dann erkennen Sie auch Bekannte wieder), es geht aber auch ein neutraler Avatar (beachten Sie hierbei bitte wie in jedem anderen Netzwerk immer die Nutzungsrechte am Bild).

2. Dem offiziellem Twitter-Account des SOOC13 folgen

Nachdem Sie sich angemeldet haben, können Sie auswählen, wem Sie „folgen“ möchten. Folgen bedeutet, dass die Tweets des jeweiligen Nutzers auf Ihrer Twitter-Startseite (Timeline) erscheinen. Um eine Person zu finden, können Sie ihren Namen oben rechts in das Suchfeld eingeben, dann werden Ihnen mögliche Suchergebnisse angezeigt. Um der Person zu folgen, brauchen Sie nur noch auf das Symbol  Twitter folgen klicken. Probieren Sie das einfach aus und folgen Sie Ihrem Bekannten, Ihrer Uni, Ihrer Stadt… – Sie können jedem Nutzer auch jederzeit wieder „entfolgen“.

Für den SOOC13 sollten Sie auf alle Fälle dem offiziellen Kurs-Account folgen: @sooc2013. Den finden Sie schon auf diesem Blog in der rechten Spalte, sonst können Sie ihn aber auch suchen. Ist die Seite geöffnet, klicke auf Twitter folgen.

Dann könnten Sie bspw. noch den GastgeberInnen des SOOC folgen, müssen Sie aber nicht: Es gibt ja den offiziellen Hashtag.

3. Dem offiziellem Hashtag folgen und selbst darunter twittern

Was ist ein Hashtag?

Das #-Symbol, Hashtag genannt, wird verwendet, um Schlagwörter oder Themen in einem Tweet zu markieren. Menschen verwenden das Hashtag-Symbol „#“ vor einem relevanten Schlagwort oder Satz (ohne Leerzeichen) in ihrem Tweet, um diese Tweets zu kategorisieren. Es hilft ihnen dabei, leichter in der Twitter-Suche gezeigt zu werden. Das Klicken auf ein Wort, das in irgendeiner Nachricht „gehashtag“ wurde, zeigt alle anderen Tweets, die mit diesem Schlagwort markiert sind.

Beispiele für aktuell populäre Hashtags finden Sie auf Ihrer Twitter-Startseite links neben Ihrer Timeline: Sonntags wird zum #Tatort getwittert, Pannen und Fehltritte werden mit #fail gekennzeichnet usw.

Welcher ist der offizielle Hashtag für den SOOC?

Der offizielle Hashtag für den SOOC ist #SOOC13 (Ob groß- oder kleingeschrieben ist hierbei egal). Immer wenn Sie einen Tweet schreiben, der zum SOOC gehört, sollten Sie den Hashtag hinzufügen. Hashtags können überall im Tweet vorkommen – am Anfang, in der Mitte oder am Ende. Ein Tweet kann auch mehrere Hashtags beinhalten. Aber aufgeapsst: Nicht mit #Hashtags #spammen, also einen einzelnen Tweet mit zuvielen Hashtags versehen. Und: Verwenden Sie Hashtags nur in Tweets, die für das Thema relevant sind.

Wie folge ich einem Hashtag?

Um einen Hashtag zu einem bestimmten Thema zu findest, können Sie einfach im Suchfeld den jeweiligen Hashtag eingeben. Wenn Sie z. B. #SOOC13 eingiben, werden Ihnen alle Tweets angezeigt, die den Hashtag enthalten. Die Suche können Sie sich auch Speichern, um sie nicht immer wieder neu eingeben zu müssen (dazu einfach rechts oben auf das „Rädchen“ klicken).

4. Vernetzen

Wenn Sie soweit sind, Ihre eigenen Nachrichten zu versenden, vergessen Sie nicht, andere Nutzer mit ihrem Twitter-Benutzernamen (mit vorangestelltem @-Symbol) in Ihren Tweets zu erwähnen. Sie können auch Tweets von Personen, denen Sie folgen, retweeten, das heißt Sie geben sie an Ihre Follower (die Personen, die Ihnen folgen) weiter. Das geht ganz einfach: Fahren SIe mit der Maus über den Tweet und klicken Sie auf „retweeten“. Dann erscheint der Tweet der Person auch auf Ihrer Timeline.

5. Fragen

Twitter ist für Neunutzer manchmal nicht intuitiv zu verstehen. Aber keine Angst: Die meisten Fragen, die Sie haben werden, werden Ihnen hier beantwortet. Twitter nutzt seine eigene Sprache, wenn Ihnen also einmal ein Begriff unklar ist, finden Sie hier deren Bedeutung. Wenn Sie einmal Hilfe brauchen, stehen Ihnen natürlich gerne jederzeit die Tutoren zur Verfügung. Sie können sie auch „antwittern“, indem Sie bspw. Andrea Lißner schreiben „@tudfolio Ich weiß nicht, wie man…“.